Was war das denn für ein geiler Spendenlauf?

-Kinder geben Gas-Kinder geben Hoffnung-

Fast 50 Kinder des LAC Schkeuditz und ein tapferer Fussballer sind gestern pünktlich unter diesem Motto um 17:00 zum ersten Sponsorenlauf des jungen Leichtathletikvereins auf der heimischen Laufbahn gestartet.

Im Vorhinein hatten die jungen Sportler und Sportlerinnen eifrig Sponsoren gesucht, die ihnen pro gelaufener Runde (400 m) einen bestimmten Betrag geben. Je mehr Runden, je mehr Spendengeld. Gesammelt wurde das Geld zum Einen für die Vereinsarbeit, für Trainingslager, Ausflüge und andere Aktivitäten, für die im normalen Vereinsleben selten Gelder übrig sind. Zum Anderen sammelten die Kinder aber auch für Kinder, die es im Leben nicht so gut getroffen hat. Das Hoffnungszentrum aus Schkeuditz, das zum Beispiel mit seinen Paketaktionen um Weihnachten herum die Kinder in Moldawien unterstützt, schien dafür genau der richtige Partner. Das Wetter war ebenfalls genau richtig: sonnig und nicht zu warm. Das Hoffnungszentrum Schkeuditz hatte seinen Pavillon mit viel Information zu ihrer Arbeit aufgebaut und stand jedem Interessierten Rede und Antwort. Das kostenlose Kuchenbuffett war reichlich gedeckt und der Grill angeheizt.

Den Startschuss gaben unser Präsident Thomas und Markus vom Hoffnungszentrum gemeinsam. Was dann folgte, das macht uns Trainer und Zuschauer jetzt noch baff. Nicht ein einziges Kind hörte vor 18:00 auf, seine Runden zu drehen: ob die 7 und 8jährigen Kinder der U10 oder die Sportler der U12, U14 oder U16; ob Justin als Laufältester, der mit 28 Runden die meisten “Umdrehungen” knapp vor Sydney (27 Runden) schaffte; oder Magdalena aus der U10, die sich genau wie Ronja aus der U14 stets mit einem Lächeln und kurzem Winken in den Zuschauerbereich den Rundenstempel abholte; oder die drei Kumpels Nils, Adrian und Max, die ihre 20. Runde Arm in Arm beendeten; oder Louis und Lia, die beim 10 Sekundenabschlusscountdown lossprinteten, um ihre letzte Runde noch über die Ziellinie zu bringen; oder die jüngste Teilnehmerin, die knapp 2jährige Aurelia, die es ihren beiden laufbegeisterten Schwestern Virginia und Sydney gleichtat und immerhin 3 Runden beisteuerte; oder unser Gastläufer, der E-Jugendfußballer Vincent, der sich zwischen all den Leichtathleten beachtlich hielt; oder, oder, oder: Keiner von den Läufern und Läuferinnen verließ vor 18:00 die Bahn. Wahnsinn!

Zur Erinnerung gab es für jeden eine Teilnehmerurkunde mit den erreichten Runden und Abendbrot.

Wie hoch die erlaufene Spendensumme geworden ist, und mit welcher Summe die Kinder des LAC Schkeuditz das Hoffnungszentrum überraschen können, steht noch nicht fest. Aber sicher ist, dass es für beide Vereine eine tolle Unterstützung sein wird. Die Kinder und Jugendliche haben ganze Arbeit geleistet!

Vielen Dank an dieser Stelle auch an alle Eltern, Großeltern und Sponsoren, die mit zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben; ob mit Sponsorengelder, Kuchen oder als Helfer oder Helferin.

Nun wünschen wir allen ein paar ruhige Ostertage, bevor es für einige Sportler und Sportlerinnen ins Trainingslager nach Bühl bzw. Zinnowitz zur Wettkampfvorbereitung geht.

 

Anja Scheibner