Der Leipziger Marathon war in diesem Jahr eine kalte und nasse Angelegenheit. 11 LAC Sportler und Sportlerinnen ließen sich davon nicht beirren und brachen am Sonntagmorgen auf, um Ihre Schule, das Gymnasium Schkeuditz, beim 4 km Mannschaftslauf mit ihren Ausdauerfähigkeiten zu unterstützen. Beeindruckende 140 Schüler und Schülerinnen aus Schkeuditz , von Klasse 5 bis Klasse 12, hefteten sich ihre Startnummer an, um die 4 km Strecke im Schkeuditzer Namen zu absolvieren. Neben dem ein oder anderen Teilnehmer, der sich mit Hoffnung auf eine gute Sportnote aus dem Bett gequält hatte, waren doch überraschend viele Starter dabei, die das Gymnasium Schkeuditz, wie im letzten Jahr, aufs Podest bringen wollten. Allen voran unser Justin, der vorab noch die Erwärmung der Schkeuditzer Masse übernahm. Dabei präsentierten sich unsere LAC Läufer und Läuferinnen sehr diszipliniert. Der Startschuss fiel pünktlich um 11:00 und nach gut 30 Minuten war auch schon wieder alles vorbei.

Alle LAC Sportler und Sportlerinnen und Schkeuditzer Gymnasiasten waren im Ziel. Nur 2 oder 3 Sportlerinnen hatten sich hinreissen lassen, die 4 km als Sonntagsspaziergang zu absolvieren. Im Hinblick auf die 2 Tage später stattfindende Bahneröffnung sei es Ihnen verziehen. Der Regen und die Kälte trieb die Kinder und Jugendlichen schnell nach Hause, so dass die Kunde, dass es das Gymnasium Schkeuditz nach 2018 ein weiteres Mal aufs Podest geschafft hatte, nur noch Ronja und Max erreichte. Die beiden U12er wurden sogleich vom verantwortlichen Lehrer des Gymnasiums zur Pokalübernahme verpflichtet. Eine Aufgabe, die sie nur zu gerne übernahmen. Wir bedanken uns bei Justin, Kimi, Lena, Lilly, Virginia, Max, Ronja, Nina, Netty, Yasmin und Amy für ihr sportliches Engagement ausserhalb des Vereins.

Anja Scheibner