Auch in diesem Jahr riefen die Eilenburger zum jährlichen Mess-Mehrkampf. Eine gute Gelegenheit für die Trainerinnen des LAC Schkeuditz ihre Trainingsgruppen auf Herz und Nieren zu testen. Mit modernen Messmethoden haben hier die Sportler und Sporterinnen die Möglichkeit, interessante Daten über Sprungkraft, Schnelligkeit, Armzug oder auch Reaktionsschnelligkeit zu erhalten. Mithilfe verschiedener Messplatten werden die Leistungen bei Stationen wie DropJump, Tapping, Armschlag, Wahlreaktion oder Sprint über Minihürden ausgewertet. Für Trainer und Trainerinnen immer wieder eine große Hilfe in der individuellen Förderung ihrer Sportler und Sportlerinnen. Aber nicht nur 4 U10 Sportler, 13 U12er und 3 Sportler aus der großen Trainingsgruppe waren vor Ort aktiv. Nach einem “Hilferuf” der Eilenburger aufgrund fehlender Helfer und Kampfrichter, haben sich 5 Elternteile gerne bereit erklärt, auszuhelfen.

Beide Anjas waren zufrieden mit den Ergebnissen. Dies war gleichzeitig auch die letzte Hallenveranstaltung in diesem Frühjahr. Wir freuen uns auf die nun anstehende Freiluftsaison. Denn mit 30 Kinder und Jugendliche, soviele waren es nämlich vergangenen Mittwoch beim Training der U14+, ist man auf dem Sportplatz besser unterwegs als in einem Hallendrittel.

Am 13.04.2019 hoffen wir auf große elterliche Unterstützung bei unserem Arbeitseinsatz auf dem Sportplatz. Dann werden wir für die anstehende Bahneröffnung 2 Tage später,  die Leichtathletikanlagen herrichten, Materialien reparieren und die Trainingsmöglichkeiten soweit herrichten, dass sich über 90 Kinder und Jugendliche von 5 Jahren bis 18 Jahren voll und ganz der Leichtathletik widmen können.

Anja Scheibner