Die Stadt Schkeuditz hatte im Vorhinein kräftig die Werbetrommel für den diesjährigen Stadtfestumzug gerührt.  Nachdem die Veranstaltung in den letzten Jahren gefühlt über Nacht aus dem Stadtfestprogramm verschwand, gab es in diesem Jahr eine Neuauflage. Und die Organisatoren hatte sich einiges einfallen lassen. Das hat immerhin gut 40 Vereine, Institutionen und Einrichtungen mobilisiert, sich dem Umzug anzuschließen.

Eine neue Strecke, neue Ideen, neue Motivation: da ließ sich auch der LAC Schkeuditz nicht lange bitten und nahm gerne die Möglichkeit wahr, sich zu präsentieren. Aus einem anfänglichen: „Ja, lass´ uns mal mitlaufen“ entwickelten sich mit dem Näherrücken des Termins immer neue Ideen. So entstand in 3wöchiger Arbeit eine Pappmaché Figur, die einen Speerwerfer repräsentierte und liebevoll „Speerti“ getauft wurde. Es wurden Schilder gebaut, auf denen man die Schwerpunkte der einzelnen Trainingsgruppen nachlesen konnte. Mottoplakate wie „Leichtathletik ist cool“, „Trainingslager Bühl“ oder „Städtepokal Oslavany“ wurden stolz von den jüngeren U8 und U10 Sportlern und Sportlerinnen durch die Straßen getragen. Die U12 hatte sich gar eine kleine Choreografie überlegt und stellte einen Zeitlupensprint mit anschließender Siegerehrung dar. Hier schlummert nicht nur sportliches sondern auch schauspielerisches Talent.

Die U14 zeigte eine Kostprobe der Bewegungsschulung, die grundlegend für alle Disziplinen ist.

Und die Jugend? Die trug stolz an der Spitze des Zuges das neue LAC Banner.

Auch die Ü20 ließ sich nicht lange bitten. Durch sie wurden Trainingsmaterialien wie Speer und Diskus präsentiert.

Ihnen angeschlossen hatten sich Sportler und Sportlerinnen der LAC Volleyballer, die zwischendurch immer wieder eine Kostprobe ihres Könnens präsentierten.

Mit 60 Teilnehmern und Teilnehmerinnen war der LAC nicht zu übersehen und alle zusammen ergaben ein beeindruckendes Gesamtbild.

Um alle Vereine und Einrichtungen bis zur Feuerwehr zu locken, wo der Umzug endete, lagen dort im Tausch gegen anfangs ausgeteilte Bändchen Taschen mit kleinen Präsenten bereit.

Es war ein gelungener, gut organisierter Umzug. Dies merkten auch die Zuschauer, die in mehreren Reihen am Rand der Strecke standen und den Umzugsteilnehmern immer wieder Applaus spendeten. Nur die Moderation durch den Oberbürgermeister und Katrin Huß war leider nicht so gut zu verstehen, so das nur wenige die vielen interessanten Informationen über die teilnehmenden Vereine und Institutionen  mitbekamen.

Nichtdestotrotz: es ist zu hoffen, dass dieser Umzug auch im nächsten Jahr wieder seinen Platz auf dem Stadtfest findet. Denn hier hat auch der LAC eine tolle Möglichkeit, sich der Öffentlichkeit zu präsentieren. Vielen Dank, sagt der LAC Schkeuditz, an die Organisatoren.

Anja Scheibner