Anders lässt sich der Sommerabendlauf vom vergangenen Freitag nicht titulieren.
Super organisiert, vor allem im Hinblick auf die Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln, hatte der LC Auensee zum diesjährigen Sommerabendlauf geladen und somit den ersten Stadtranglistenlauf seit der Coronakrise gewagt.

Ein großzügiger Anmeldebereich, Läuferzonen und Maskenpflicht in den Räumen sorgten für einen reibungslosen Ablauf. Am Start hatte sich jemand sehr viel Zeit genommen und eine Menge Linien im Abstand von 1,50 m gezogen, so dass jeder Läufer und jede Läuferin eine eigene Startlinie hatte. Für die Zeitnahme war das kein Problem, denn erst beim Überqueren einer Kontaktmatte löste der Chip in der Startnummer die eigene Zeitnahme aus. Genauso wurde die Zeit auch wieder gestoppt. So sagte am Ende das Einlaufen der Sportler*innen nicht zwingend etwas über ihre Platzierung aus.

Für Christiane (AK 30) und Anja (AK 40) spielten die Platzierungen allerdings eh nur eine untergeordnete Rolle. Denn nach den ersten von 7 km wurde klar, dass es bei der brüllenden Hitze ums Ankommen ging. Jeder schattige Abschnitt im Wald war eine Wohltat bevor es wieder in die pralle Sonne hinausging. 5 Minuten, nachdem Christiane nach 40 Minuten ins Ziel kam, hatte auch Anja die Strecke geschafft. Spaß sieht auf jeden Fall anders aus.

Sydney (U14) und Magdalena (U12) sorgten dagegen für spektakulärere Ergebnisse. Sydney, zweifache Stadtranglistengewinnerin von 2017 und 2019, kam nach 2 km und 7,49 Minuten ins Ziel, holte damit nicht nur Platz 1 in ihrer Altersklasse, sondern bei den Mädels U 8 bis U16 die schnellste Zeit.
Die zweitschnellste Zeit bei den Mädchen holte sich überraschend unsere Magdalena, die sich damit nach 8,52 Minuten ebenfalls Platz 1 in ihrer Altersklasse holte.
Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Zeiten!