Einladung zur Jubiläumsveranstaltung „70 Jahre Leichtathletik in Schkeuditz“

Am 17.November 2018 führt der Leichtathletikclub Schkeuditz e.V. im Kulturhaus „Sonne“ in Schkeuditz

eine Festveranstaltung durch. Der Einlass erfolgt ab 17.30 Uhr, Veranstaltungsbeginn wird 18.00 Uhr sein.

Wir würden uns freuen, wenn wir Dich/Euch zum Termin in unserer Mitte begrüßen dürfen.

Für Tanz, eine kleine Darbietung unserer Leichtathleten und ein gutes Buffet ist gesorgt.

Ehemalige Übungsleiter und viele Sportlerinnen/Sportler haben ihre Teilnahme schon zugesagt.

Wir hoffen auf gute Stimmung und viele interessante Gespräche!

Zur besseren Planung benötigen wir baldigst Teilnahmesicherheit und bitten alle Interessierten ihre Kartenwünsche per Mail an

t.lindner@lac-schkeuditz.de zu senden. Danach bekommt Ihr/Sie eine Bestätigung mit Zahlungsaufforderung, die Karten liegen dann an der Abendkasse auf den Namen bereit.

 

Rückfragen unter: Tel.: 034204/ 707707 oder k.huetel@lac-schkeuditz.de

034204 /62612 oder f.pabst@lac-schkeuditz.de

 

Am vergangenen Sonntag hatte der Biedermeier Strandverein Hayna und die Stadt Schkeuditz zum ersten Schkeuditzer Vereinstag eingeladen. Angemeldet hatten sich von über 270 Vereinen leider nur 17, darunter aber unser LAC Schkeuditz. Als einziger Sportverein nutzen wir die super Bedingungen am Haynaer Strand für einen ungewöhnlichen Strandmehrkampf. 30m Lauf, Standweitsprung und Ballwurf wurden von vielen Vereinsmitgliedern und einigen Gästen, darunter unser OB Rayk Bergner mit großem sportlichem Ehrgeiz absolviert. Viele Kinder haben dabei tolle Ergebnisse erzielt und erste Berührungspunkte mit der Leichtathletik und unserem Verein gehabt, sicher werden wir Einige im Verein wiedersehen. Beste Sportlerin unter 14 ist Ronja Scheibner und bester Sportler Luis Michelmann geworden. Bei den Älteren haben sich einige Vereinsmitglieder wacker geschlagen, Mario Nowack gewann hier die inoffizielle Vorstandswertung der Männer und Anja Mielack unserer Grazien.

Zum Abschluss konnten sich die staubigen und verschwitzten Sportler im kühlen Nass des Schladitzer See erfrischen und die anderen Angebote der Vereine anschauen. Uns hat der Tag der Vereine sehr gut gefallen, der Vorstand dankt den Unterstützern des Vereins, die mit vor Ort waren und insbesondere dem Strandverein für die hervorragende Gastfreundschaft. Wir kommen gern im nächsten Jahr wieder.

 

In der letzten Ferienwoche haben sich die Teams der U12 und älter von den Sommerferien verabschiedet und sich wieder der Leichtathletik gewidmet. Während der Montag gemeinsam mit einem Abendessen auf dem Sportplatz abgeschlossen wurde, packte die U12 nach dem Mittwochstraining Isomatte, bei manchen war es auch die Luxusvariante einer Luftmatratze, und Schlafsack aus und bereitete sich nach einem Sportlerabendbrot den Platz für die Nacht. An Schlafen war noch nicht zu denken. Erfreulich war das Interesse der Kinder an der laufenden Europameisterschaft in Berlin. Und so hatten Arthur Abele, Robert Harting und Christina Schwanitz in einem kleinen Vereinsraum in einer kleinen Stadt namens Schkeuditz einen der lautesten und jüngsten Fanclubs.
Während zu später Stunde ein Teil der Kinder den Boden des von der SC Eintracht bereitgestellten Vereinsraum bevorzugte, zog es doch einige Athleten raus auf den Rasen , um des Nachts unter freiem Himmel den regelmäßigen Start- und Landegeräuschen der heimischen Flugzeuge zu lauschen. Der Trick ist, so heißt es, zwischen den Starts einzuschlafen, um dann auf festen Schlaf zu hoffen. Aber streng genommen, taten sich nur die Trainer schwer. Die Kinder fanden nach einer spontanen, nächtlichen Turn- und Hascherunde schnell in den Schlaf.
Ganz so schnell funktionierte das Aufstehen am nächsten Morgen nicht. Und so fand der Platzwart schmunzelnd noch den ein oder anderen Athleten am Wegesrand im Schlafsack eingekuschelt vor, als er gegen 07:00 seinen Dienst antrat. Doch bereits eine halbe Stunde später machten sich 14 Athleten im morgendlichen Joggingtempo in die Stadt auf. Und während die Kinder vor dem Rathaus, malerisch eingerahmt von den Blumenpyramiden, diszipliniert einen Gymnastikkreis abhielten, organisierten die Trainer die Brötchen für das Frühstück.
Am Vormittag stand die nächste Trainingseinheit an. Mittlerweile war auch die U14/16/18 wieder da. Das Mittagessen erreichten alle Athleten nach einem kurzweiligen Fußmarsch in der Kantine am ZAW, wo man uns zwei Tische mit Blumen und Getränken vorbereitet hatte. Herzlichen Dank!
Die Großen hatten wieder Feierabend, die “Kleinen ” der U12 erst einmal Freizeit. Nach beeindruckendem, spontan selbst gestalteten Kinoprogramm ohne Technik und einer Turnstunde bei 35 Grad, machte sich die kurze Nacht und die heißen Temperaturen bemerkbar. Und so schmissen die Trainer den restlichen Trainingsplan über den Haufen und riefen zur weltgrößten Wasserschlacht auf.
Zum Abschluss gab es noch eine ganz besondere Torte. Nach dem großen Aufräumen und Packen, leerte es sich. Den Fußballern hinterließen wir noch einen kleinen Dank.
In der kommenden Woche begann wieder der ganz normale Trainingsbetrieb und für die Kinder auch wieder die Schule. Wir wünschen euch einen guten Start!
Unser Dank geht an die Stadt, an den SC Eintracht Schkeuditz für die Bereitstellung ihrer Räume, an das ZAW für die Möglichkeit ihre Kantine zu nutzen und natürlich an die Eltern für jegliche Unterstützung.

Anja Scheibner

Einem Aufruf einiger Eltern und Übungsleitern folgend, haben wir eine neue Trainingsgruppe Ü20 – Erwachsenenleichtathletik gegründet. An zwei Trainingstagen können interessierte Erwachsene jeden Alters am Training unter Leitung von Klaus Hütel teilnehmen. Momentan werden im Stadion Dehnungs- und Bewegungsübungen als Grundlage für Spezialdisziplinen geübt, aber auch Spiel und Spaß fehlen nicht. Die Gruppe ist innerhalb von wenigen Wochen auf ca. 20 Teilnehmer gewachsen und startet am kommenden Mittwoch nach den Ferien in die Herbstsaison. Interressiere sind gern gesehen, egal ob Eltern von Sportlern des LAC oder Nichtmitglieder, sportliche Betätigung tut immer gut! Der Schwerpunkt liegt hierbei nicht auf sportlichen Ergebnissen, sondern bei der Verbsserung der körperlichen Fitness. Die Teilnahme ohne Mitgliedschaft ist an drei Schnuppertrainingstagen möglich.

Uns erreichte jetzt die Nachricht, dass Rudi Michaelis am 19. Juni im Alter von 82 Jahren verstorben ist.

Die Mitglieder, der Vorstand des LAC Schkeuditz und viele ehemalige Schkeuditzer Leichtathleten trauern um diese Persönlichkeit, die Jahrzehnte das Sportgeschehen in Schkeuditz prägte.

Rudi Michaelis leitete die Geschicke in der Schkeuditzer Leichtathletik als Trainer und Organisator so lange, wie kein anderer. Sein fast vierzig Jahre Wirken wurde von allen Mitstreitern, Eltern und auch darüber hinaus in der Öffentlichkeit geschätzt. In Leipziger Sportkreisen wurde seine Person viele Jahre zum Inbegriff der Leichtathletik in Schkeuditz.

Nach seinem Umzug 1996 ins Baden-Württembergische Salem blieb er der Leichtathletik bis zu seinem 77-igsten Geburtstag treu, führte auch dort, wie damals hier in Schkeuditz, einige Sportler/innen zu sportlichen Erfolgen.

Seine Verdienste für die Sportart Leichtathletik in Schkeuditz werden wir schätzen und in Ehren bewahren.

 

 

Thomas Lindner

Kimi und Annabell hatten sich für die Mitteldeutschen Meisterschaften in Leinefelde-Worbis qualifiziert. Am vergangenen Samstag war es soweit, das Wetter perfekt, das Stadion klasse und Sportler wie Trainer bestgelaunt.

Am Vormittag startete Kimi im Diskuswurf, leider lief es dieses mal nicht so rund wie in Mittweida. Nach zwei ungültigen Versuchen, wobei sich über den zweiten Versuch streiten ließ (leider fehlte uns der Videobeweis :-)), kam Kimi im dritten Versuch nicht über 30 Meter und somit nicht in das Finale. Die Enttäuschung war groß, Vera gab alles um Kimi zu trösten. Am Ende konnte Kimi auch wieder lächeln, denn der Titel sächsicher Landesmeister bleibt!

Am späten Nachmittag startete Annabell im 800 m Lauf. Annabell fühlte sich gut und hatte viel Zeit für die Erwärmung. Hochkonzentriert stand sie am Start, nach einer eher langsamen ersten Runde lief die Zweite fast im Sprint. Annabell konnte mit einem hervorragenden Laufstil problemlos mithalten und lief als fünfte ins Ziel. Total erschöpft und am Limit. Ein klasse Lauf liebe Annabell!

Nun begeben sich alle Sportler und Trainer in die Sommerferien.

Anja Mielack

 

Und während die Auenwaldläufer Feierabend hatten, lief in Leipzig noch die Regionalmeisterschaft mit Lilly und Lena E. Lilly erreichte auf ihren 75m mit 11,00 Sek. eine neue Bestzeit. Die Norm für die Landesmeisterschaft der U14 am 01.09.2018 hat sie damit nur ganz knapp verpasst. Lena E. dagegen hat sie geknackt. Nach ihrem Vorlauf auf 75m in 10,40 Sek. (Handzeitnahme) kam im dadurch erreichten Endlauf die Zeitmessanlage zum Einsatz. Hier bestätigte Lena ihre gute Form und holte sich mit 10,49 Sec nicht nur Platz 2, sondern auch die Qualifikation für die Landesmeisterschaft. Herzliche Gratulation!

Während die Schausteller des Schkeuditzer Stadtfestes noch die letzten Reste des Vorabends zusammenkehrten und mit Stoßgebeten gen Himmel um besseres Wetter für den heutigen Tag bangten, sahen 22 Läufer und Läuferinnen des LAC Schkeuditz den morgendlichen Regen und die kühlen Temperaturen positiv: 15 Grad sind besser als 30 Grad, und Regen besser als Schnee.
Und so starteten pünktlich um 10:00 die 2km Läufe mit unseren U12 und U10 Teilnehmern und ein halbe Stunde später die Jugend auf ihre 6km Strecke. Auf gut markierten Strecken ging es quer durch den schönen Auenwald. Der Zieleinauf lag auf dem Gelände des Hundesportplatzes. Die erste Läuferin, die die Ziellinie nach knapp 9 Minuten überquerte war unsere Sydney, die sich damit den Sieg in der Altersklasse U12 holte. Auf´s Podest begleitet wurde sie durch Netty, die sich den 3.Platz sicherte. Aber auch alle anderen Läufer und Läuferinnen der Schkeuditzer U12 schlugen sich achtbar. In der männlichen U10 sicherte sich unser jüngster Teilnehmer Finn den Podestplatz. Nils erkämpfte sich trotz zwischenzeitlicher Motivationsprobleme den 3.Platz.
Bei den Großen lief es ebenfalls gut. Alle standen die 6km durch, Virginia und Tim schafften sogar jeweils den 2.Platz. Justin gewann in seiner Altersklasse mit deutlichem Abstand.
Unsere erste und in diesem Jahr noch einzige Starterin der Erwachsenen Leichtathletik, Nicole, “quälte” sich ebenfalls über die 6km. Auch sie kam erschöpft aber sichtlich stolz ins Ziel.

 

Am vergangenen Wochenende haben unsere Volleys am ersten Beachturnier in Dölzig teilgenommen. Zwar haben sie nur die “goldene Ananas” gewonnen, aber eine super Leistung gezeigt und unserern Verein würdig vertreten. Die Gegner haben als eingespielte alte Hasen klar die besseren Ergebnisse erzielt, unserer Mannschaft aber ein super Zeugnis für ihr gutes Spiel ausgestellt. Die reichlich gesammelten Erfahrungen und Motivationen nehmen sie gern ins weitere Training auf und freuen sich schon auf das nächste Turnier.

 

 

3 Sportler unserer U 18/16 hatten sich für die Landesmeisterschaften am 16./17. Juni 2018 in Mittweida qualifiziert.

Annabell Gossel im 800 m Lauf, Justin Summa im 3000 m Lauf sowie Kimi Laubner in 800 m und Diskus.

Das Wetter war perfekt, das Stadion grandios und unsere Sportler aufgeregt aber gutgelaunt.

Annabell lief eine neue Bestzeit von 2:31:99 m und kam als 4. ins  Ziel. Mit dieser Zeit qualifizierte sie sich für die Mitteldeutschen Meisterschaften.

Für Justin war es der erste Wettkampf nach Krankheit und schulbedingten reduziertem Training. Mit einer Zeit von 10:18 m war Justin erst sehr enttäuscht, aber im Rückblick auf die letzten Wochen kann auch Justin zufrieden sein. Der nächste Lauf kommt…

Kimi lief seine 800 m in neuer Bestzeit und belegte Platz 7. Sein Tag sollte der Sonntag sein.

Nach zwei ungültigen Würfen ging es im dritten Versuch um alles. Nach Beratung mit dem Trainerteam entschied Kimi sich für einen Standwurf und der Diskus flog 33.74 m. Das Finale war gesichert und Kimi auch wieder lockerer. Die nächsten Würfe steigerten sich bis zum 6. Wurf auf grossartige 39, 94 m. Mit dieser Weite holte Kimi sich die Goldmedaille und den Titel Landesmeister im Diskuswurf. Auch er qualifizierte sich somit für die Mitteldeutschen Meisterschaften.

Ein grosses Dankeschön an Klaus Hütel für die Unterstützung von Kimi während des Wettkampfes.

Wir wünschen Annabell und Kimi viel Erfolg für die Mitteldeutschen Meisterschaften am 30. Juni 2018 in Leinfelde -Worbis.

Anja Mielack